„Plusminus“-Beitrag jetzt in der ARD-Mediathek!

Gemeinsam mit den weiteren in der bagsv (Berufsarbeitsgemeinschaft Selbstständigenverbände) vertretenen Verbände arbeitet die ISDV engagiert an einer Senkung der Mindestbemessungsgröße für Selbstständige in der gesetzlichen Krankenversicherung. Wie bereits vermeldet, hat sich das ARD-Journal „Plusminus“ in einem sehenswerten Beitrag gestern Abend der Thematik gewidmet. Wer die Sendung verpasst hat – unter folgendem Link findet sich der Beitrag in der ARD-Mediathek: https://bit.ly/2L5YsR5

Krankenversicherung für Selbstständige Thema bei „Plusminus“

„Krankenversicherung als Armutsrisiko“ – unter diesem Motto widmet sich das ARD Magazin „Plusminus“ in der heutigen Sendung (ab 21.40h) der Problematik der Beitragsberechnung für Selbstständige. Hier geht es zur Vorankündigung der Sendung. Für alle, die heute nich die Möglichkeit haben, die Sendung zu sehen, folgt morgen der Link zum Beitrag in der Mediathek der ARD.

Gemeinsames Positionspapier der ISDV und weiterer Verbände

Zum Referentenentwurf „Gesetzes zur Beitragsentlastung der Versicherten in der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV-Versichertenentlastungsgesetz /
GKV-VEG) vom 19. April 2018“ haben die ISDV gemeinsam mit weiteren Verbänden, die in der bagsv (Berufsarbeitsgemeinschaft Selbsständigenverbände) zusammen gehen, ein Positionspapier erarbeitet und veröffentlicht. In dem nicht nur die kritischen Punkte des Entwurfs beleuchtet, sondern auch die Forderungen im Hinblick auf die Schaffung fairer Beitragssätze für Selbstständige als auch konkrete Lösungsansätze aufgeführt werden.

Das vollständige Positonspapier findet sich hier:

bagsv_Positionspapier_GKV-VEG_final

Bericht zur Anhörung zum GKV-Entlastungsgesetz

Am vergangenen Montag fand im Bundesministerium für Gesundheit die Anhörung zum GKV-Entlastungsgesetz mit Vertretern des Ministeriums wie zahlreicher Verbände statt, in der insbesondere die Absenkung der Mindestbemessungsgrenzen für Selbsständige ein Thema waren.
Hier findet sich ein Bericht von Andreas Lutz, Vorsitzender des VGSD, der als einer der Verbandsvertreter an der Anhörung teilgenommen hat.