Agenda 2015

Seit der Gründung im März ist einiges geschehen. Um einen Einblick in das zu geben, was aktuell bei der ISDV passiert, woran wir arbeiten, was unsere nächsten Schritte sind, haben wir eine Agenda zusammengestellt.
Wir machen diese Liste öffentlich und damit auch den Nicht-Mitgliedern zugänglich. Somit kann man sehen, dass wir an der Entstehung einer weiten Basis arbeiten und interessiert sind. Dies geschieht nicht über Nacht, sondern Stück für Stück. Den Verein betreiben wir ehrenamtlich und es wird kein Cent der Beiträge für die Arbeitszeit für den Verein verwendet.

Agenda 2015

1. Ein Forum für die Mitglieder ist in der Entstehung.

a) Es soll ein Forum sein, welches nur Mitgliedern zugänglich ist.

b) Hier werden Informationen folgender Themen zusammengestellt:
rund ums Gewerbe
Versicherungen
Geschäftsreisen
Banken
Steuern

c) Der Bereich „Vereinsleben“ soll die Austauschplattform zwischen den Mitgliedern werden.

d) Mythen der Veranstaltungsbrachen.
Wir wollen Mythbusters spielen und Halbwahrheiten sowie Fehlinterpretationen gerade rücken.

2. Wir sprechen mit Autovermietern und werden hier einen Deal für Mitglieder abschließen. Jedes Mitglied wir dann mittels Contract-ID und Passwort Autos zu günstigen Kursen mieten und mit der eigenen Kreditkarte bezahlen können.

3. Wir sprechen mit T-Mobile und Vodafone um einen Vereinsdeal zu bekommen, der günstige Telefon- und Roamingtarife europaweit zugänglich macht.

4. Es werden Kontakte zu anderen Verbänden der Branche geknüpft. Wir stellen die ISDV vor und arbeiten Übereinstimmungen in Zielen aus, um ein breites Netzwerk für die Branche aufzubauen. Auch Verbände und Vereine außerhalb unserer Branche werden dabei kontaktiert.

5. Stammtische in verschiedenen Städten sind in Planung. Wir wollen Input von und Bewegung mit Euch.

6. Eine Art Wikipedia soll entstehen in dem die Jobs unserer Branche betitelt und beschrieben sind, Zusammenhänge erklärt werden, Dos und Don’ts der Branche gelistet werden. Dies soll auch der Öffentlichkeit zugänglich sein.

7. Wir erweitern permanent unsere Kontakte in die Presse- und Medienwelt. Die Branchenmagazine kennen uns mittlerweile und helfen uns durch Berichterstattung/Interviews. Regelmäßig gehen Pressemitteilungen an Print- und Funkmedien.

8. Die ISDV ist für die nächste PLS angemeldet. Die Vorbereitungen hierzu sind angelaufen.

Wir. Gemeinsam. Jetzt.

Die ISDV positioniert sich:

Der Vorstand der ISDV ist gefragt worden, wo die Interessen unserer Mitglieder liegen und weshalb sich demnach die ISDV gegründet hat. Darauf antworten wir natürlich gern.

Die ISDV und ihre Mitglieder haben Interesse daran, dass…

…gemeinsame Lösungen mit der Politik gefunden werden, um die Scheinselbständigkeit für unsere Branche vom Tisch zu bekommen. Diese bedroht alle selbständigen Dienstleister und deren Auftraggeber und bremst dadurch die Branche. Die Selbständigkeit ist der Motor der Veranstaltungsbranche und muss bewahrt werden; mit Rechtssicherheit und Zukunftsperspektive.

…eine Neuordnung des gesamten Preisgefüges in der Branche stattfindet, was sowohl die Vermieter und Agenturen, aber auch die Selbständigen und Freiberufler in die Lage versetzt, mehr Geld zu verdienen. Das Dumping muss ein Ende haben, sonst machen wir uns bald gegenseitig kaputt.

…eine politische und gesellschaftliche Lobby für die Branche geschaffen wird – spartenübergreifend. Eine Lobby ist für diese Branche mehr als überfällig. Die Plattform, auf der wir uns bewegen, ist sehr voll, bewegt sich allerdings nicht vorwärts. Wir müssen diese Plattform vergrößern und stabilisieren damit alle, die sich darauf befinden ihre eigenen Ziele verwirklichen können und dabei trotzdem gemeinsam voran kommen.

…ein öffentliches Bild der Branche gezeigt wird, das ihre wahren Umstände darstellt. Glamour und Party sind Business und Professionalität gewichen. Die Branche braucht ein wirtschaftlich ernstzunehmendes Image. Für viele Gewerke gibt es mittlerweile Ausbildungen, es gibt hochprofessionalisierte Spezialisten in den unterschiedlichsten Fachrichtungen, aber das Image in der Öffentlichkeit ist nach wie vor: „ihr jungen wilden Partyleute“. Das muss sich ändern.

…die Branche aus der Statistikschublade „sonstige Dienstleitungen“ in eine eigenständige Schublade geschoben wird. Es müssen statistische Zahlen erhoben werden. Das hilft allen selbständigen Dienstleistern in ihrem kaufmännischen Status. Banken können die Wirtschaftskraft einschätzen, IHK’s können gezielt Angebote erstellen, die Branche bekommt insgesamt einen besseren Status und mehr Gewicht. Wir sind Teil der drittgrößten Branche Europas und die für uns wichtigen Instiutionen wissen kaum etwas über uns.

…die Selbständigen sich professionalisieren in ihrem kaufmännischen Handeln. Wir schaffen Bewusstsein für Dos & Don’ts. Selbstverantwortung zu übernehmen, muss eine Selbstverständlichkeit sein. Ohne Betriebshaftpflicht-, Unfall-, Kranken- und Rentenversicherung kann man nicht professionell arbeiten und leben. Steuern müssen gezahlt werden, Geld muss verdient werden.

…man über Bezahlungen, Tagessätze und Arbeitszeiten einen offenen Diskurs führt. Bewusstsein schafft Veränderung und die ist nötig.

…die Politik uns nicht die Zukunft verdirbt, sondern wir daran aktiv mitgestalten können und nicht von Gesetzen erdrückt werden. Arbeit 4.0 hat in den aktuellen Denkansätzen bei uns schon vor 15 Jahren Einzug gehalten. Das digitale Zeitalter beherrscht unsere Branche. Veränderungen in der Technik werden sofort überall umgesetzt. Da können andere Branchen von uns lernen.

…Gesetze zum Arbeitsschutz unsere Handschrift bekommen. Die Vorgaben der Industrie passen in unserer Branche meistens nicht.

…die „Veteranen“ vergangener Touren nicht allein gelassen werden. Wir brauchen Systeme, die Perspektiven im Alter eröffnen, die helfen, wenn man im Alter allein ist und die Rock’n’Roll-Familie weitergezogen ist.

Weitere Positionen wurden bereits in einem Positionspapier festgehalten. Diese dienen uns als Grundlage für unsere Arbeit. An ihnen orientieren wir uns und prüfen ihre Aktualität. Es ist ein großes Aufgabenfeld, dass bearbeitet werden muss. Deshalb sind aktive Mitgliedschaften besonders wichtig. https://www.isdv.net/blog/mitgliedsantrag/
Wir haben Interesse an WIR. GEMEINSAM. JETZT.